KÄRNTNER ÄRZTESYMPOSIUM

Sportmedizin & Prävention
 

 

Nachlese 

Kärntner Ärztesymposium vom 17.-19. Juli 2020

Mit Abstand - die Ersten

Coronataugliches Kongresskonzept in Kärnten erfolgreich erprobt 

 

Vom 17. bis 19. Juli 2020 hat im Bezirk Spittal/Drau das Kärntner Ärztesymposium mit den Schwerpunkten Sportmedizin und Prävention stattgefunden. Es war der erste große Kongress seit dem Corona-Lockdown im März 2020. Als Veranstalter fungierte die Gesellschaft für konservative Sportmedizin (GKSM) und die Österreichische Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (ÖGSMP).

Das Sicherheitskonzept wurde mit den Behörden, der Kärntner Ärztekammer und der Sicherheitspolizei abgestimmt und stammt Dr. Piero Lercher und Dr. Christoph Michlmayr. Die beiden innovativen Ärzte zeichneten sich auch für das wissenschaftliche Programm verantwortlich. Als Veranstaltungsort wurde aufgrund der optimalen Umweltverhältnisse und sportlichen Möglichkeiten die Region Kärntner Nockberge gewählt. Alles in allem galt es Covid-19-Präventionsmaßnahmen für eine Personengruppe von zirka 70 Menschen umzusetzen mit mehreren namhaften Experten/innen und engagierten Ärzte/innen aus ganz Österreich.

Die Vorlesungen, Praktika und Referate haben im ****Hotel Die Post in Bad Kleinkirchheim stattgefunden; die Familie Ronacher und Ihr Team konnten die Sicherheitsauflagen mustergültig umsetzen. Für die korrekte Ausführung der Sportprogramme zeichneten sich Davis-Cup Legende Udo Plamberger verantwortlich, der auch für das Tennisprogramm zuständig war und Wolfgang Krainer mit dem Team seiner Sportschule, die neben dem Bike- und Fahrradcoachings ein Covid-19- taugliches Wassersportprogramm umgesetzt haben. So hatten die Kongressteilnehmer/innen beispielsweise einen eigenen Strandabschnitt am Brennsee zur Verfügung.

Selbst beim Rahmenprogramm wurden die Covid-19 Maßnahmen berücksichtigt, so wurde beim traditionellen „Meet the Meat“ im Steakhouse Adriana von Harry Hassler und seinem Team ein Time-Slot Modell umgesetzt, wo Gruppen von maximal 25 bis 30 Personen die kulinarischen und qualitativ hochwertigen Kreationen genießen konnten.

Die Veranstalter haben bis zur Veröffentlichung dieses Artikels ein Zeitfenster von 5 Wochen eingehalten um eine Clusterbildung definitiv ausschließen zu können. Fazit – es ist gelungen eine Fortbildung wieder „physisch“ umzusetzen und es wurde in Kärnten der Beweis erbracht, dass man mit dem richtigen Konzept auch zu Pandemiezeiten adäquate Veranstaltungen durchführen kann. Es war für alle Beteiligten und „mit Argusaugen“ beobachtenden Personen ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität.

Zukunftsweisend für das Symposium ist, dass der Großteil der teilnehmenden Ärzte und Ärztinnen eine Diplomfortbildung für Sportmedizin absolvieren und so dem Gesundheitssystem zukünftig unter anderem auch als ärztliche Life-Style Spezialisten/innen zur Verfügung stehen. Gerade in Pandemiezeiten muss dieser Umstand als sehr wichtig erachtet werden, da derzeit die Hygiene und Expositionsprophylaxe im Vordergrund stehen und die Bevölkerung hinsichtlich der Immunsystemstärkung, Ernährungs- und Bewegungsempfehlungen nur unzureichend informiert wird.

Das nächste Kärntner Ärztesymposium ist für den 26. - 28. März 2021 anberaumt.

  

Infos und Kontakt:

Dr. Piero Lercher & Dr. Christoph Michlmayr

E-Mail: sportmedzin@aon.at

www.sportärztetage.at

 

Save the Date!! nächstes Kärntner Ärztesymposium  - Sportmedizin & Prävention:  26. - 28. März 2021                             in Bad Kleinkirchheim/Kärnten/AUSTRIA


5850